Sein Rosenturm, Arovell Verlag, ISBN 9783902808264

Zwei Künstlerinnen treten für acht Wochen ein Aufenthaltsstipendium an. Sie wohnen in einem Leuchtturm, abgeschieden von der Umwelt. Während Klara ein Bild ums andere malt, gelingt es Elli, die von Heimweh geplagt wird, zunächst nur schwer, ihre Geschichte zu finden. Doch dann schreibt sie von Janos, der 1956 aus Ungarn floh und in Wien eine eigene Gärtnerei aufbaute.

18. Dezember 1956 "Liebe Mutter, lieber Vater! Mir geht es gut, bitte macht euch keine Sorgen. Ich bin nach Wien gekommen und habe Arbeit bei einem Gemüsegärtner gefunden. Er hat ein großes Haus, ich wohne im Zubau, gemeinsam mit vier anderen Gehilfen. Zum Glück gibt es immer genügend Arbeit und ich verdiene gut. Zurzeit schneiden und binden wir den ganzen Tag Schnittlauch. ..."

Erhätlich bei Arovell